Probebohrungen: Grüne fragen den Landrat
23.08.2012 /


Emmerich.

Die Kreistagsfraktion der Grünen richtet eine Anfrage an Landrat Spreen (CDU) zu den Probebohrungen der Firma Hülskens gegenüber der Emmericher Promenade. Die Grünen verweisen auf den bisherigen Konsens einer restriktiven Haltung des Kreises und des Kreistages zum Kiesabbau. Die Genehmigungen des Kreises Kleve seien kontraproduktiv zur 51. Änderung des Regionalplanes durch den Regionalrat: Die Rheinauen seien hier nicht als Auskiesungsfläche vorgesehen. Fraktionsvorsitzende Ute Sickelmann und ihre Parteikollegen wollen wissen, warum die Bohrungen genehmigt wurden, wie der Kreis die Signalwirkung beurteilt und ob Hülskens ein Abgrabungskonzept oder ähnliches vorlegte. Wenn ja, wollen die Grünen es sehen.

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen Ok