Baggerlöcher wieder verfüllen                                         RP v. 21.01.2012

 

Betr.: Auskiesung Vahnum

 

 

 

 

Der RP war zu entnehmen, dass die Weseler Politik die Auskiesung in Verbindung mit dem

Deichneubau in Bislich-Vahnum will, um dem Auskieser Hülskens zu helfen. Leider werden die Bürger wieder einmal nicht gefragt. Von Politik und der Kiesindustrie wird verstärkt der Hochwasserschutz wie etwa bei Bislich-Vahnum angeführt. Hier soll der Deich zurückverlegt und die Flächen ausgebaggert werden, so dass eine Überflutungsfläche für Hochwasser entsteht.

 

Nach meiner Kenntnis bestehen für das Deichgebiet Bislich-Vahnum besondere Schutzauflagen, die bei einer neuen Planung berücksichtigt werden müssen. Darüber hinaus ist es nicht notwendig, um Überschwemmungsraum für Hochwässer zu schaffen, diesen Bereich auszubaggern und damit die schützende Deckschicht zu zerstören. Das Deichvorland liegt tief genug, so dass ausreichender Überschwemmungsraum für Hochwässer sichergestellt ist. Hier würde es genügen, wenn der Deich zurückverlegt wird.

 

Es ist zwingend notwendig, dass die rheinnahen Baggerlöcher wieder verfüllt und als Auenlandschaft renaturiert werden. Die Auen sind das Hochwasserbett des Rheins. Sie gehören zum Fluss dazu. Wenn der Rhein bei Hochwasser über die Ufer tritt, kann ein Teil des Wassers gefiltert durch die schützende Deckschicht in den Boden versickern. Bevor die Deiche rheinnah gebaut wurden, war in den Rheinauen genug Überschwemmungsraum vorhanden.

 

Die Politik muss entscheiden, ob sie sich für die Menschen und die biologische Vielfalt oder für die kurzfristigen monetären Belange der Kiesindustrie und somit für die Vernichtung der niederrheinischen Landschaft einsetzt.

 

Es ist an der Zeit, dass die Politik im Sinne der Nachhaltigkeit denken lernt und dass die ausgekiesten Flächen wieder so hergestellt werden, dass sie wieder landwirtschaftlich genutzt werden können.

 

 

 

 

Dieter Haller

 

Hamminkeln – Brünen

 

 

 

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen Ok