Leserbrief         Rees, den 27.12.2010

 

Die Arbeit vom Saugbagger „Ergon“

 

Ergon kommt aus dem Griechischen und bedeutet, das eine Sache für etwas geeignet ist.
(nachzulesen bei Wikipedia). Und der Saugbagger „Ergon“ am „Reeser Meer“ ist eben zum Sand-
oder Kiessaugen geeignet. Nicht mehr und nicht weniger. Der Name bedeutet nicht „Arbeit“,
wie im Bericht NRZ vom 22.12.2010 „Ergon nimmt Betrieb auf“, genannt.

Dass sich die NKSB ein Arbeitsmittel auswählt, dass sich optimal zum Saugen oder Baggern eignet,
ist wohl selbstverständlich. Diese Arbeitsmittel werden jedoch immer effektiver. Das bedeutet,
dass sie mit immer weniger Bedienpersonal immer mehr Landschaft wegbaggern. Das bedeutet aber auch,
dass wenn die Landschaft weggebaggert ist, keine einzige Arbeitskraft zum baggern mehr nötig ist.
Ebenfalls wird auf den Flächen auf unendliche Zeiten keine Arbeitskraft in der Landwirtschaft mehr
beschäftigt werden können.

Auch können die riesigen, künstlich geschaffenen Wasserflächen kaum noch Arbeitskräfte im touristischen
Bereich schaffen, es sei denn der Niederrhein wird von Touristen besucht, die sich nicht am typischen
Niederrhein, sondern an den künstlichen Wasserlöchern erholen wollen. Das sich diese Träumereien,
von einem „Freizeitpark am Niederrhein“ nicht verwirklichen lassen, müsste bei unseren Stadtvertretern
(FDP mal außen vor) mittlerweile angekommen sein. (siehe Beispiel Reeser Meer oder „Bad Himmelblau“)

Dass die Kiesunternehmen immer wieder Werbung in eigener Sache machen, in dem sie im Verhältnis zur
ausgebaggerten Gesamtfläche winzige Auskiesungsflächen aufwendiger rekultivieren und sie dann als
„Ökosee“ oder „Biotop“ vorstellen, ist immer mal wieder in der Presse nachzulesen. Diese kleinen
Flächen sollen dann die vorgenommene Landschaftsabgrabung durch den Kiesabbau kaschieren.
Für die Leser, die sich ausgewogen über den Landschaftsabbau am Niederrhein informieren wollen,
möchte ich unsere Internetseite von „Eden-Niederrhein.de“ empfehlen.

 


Günter Roers

 

 

 


 

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen Ok