Kies-Abbau                                                                          NRZ Emmerich vom 06.05.2015

Da ist die Rede von dem Verlust von 3000 Arbeitsplätzen, die bei der Kiesindustrie existieren. Davon, dass mindestens genauso viele Arbeitsplätze bei der Landwirtschaft und der weiterverarbeitenden Industrie durch den Kiesabbau schon verloren gegangen sind und weiter verlustig gehen werden, habe ich aber nichts gelesen. Ferner befürchtet unserer Wirtschaftsminister das Abwandern der Kiesindustrie in die Niederlande. An dieser Stelle ist er schlecht unterrichtet. In den Niederlanden hat man (…) in der Vergangenheit (vor allem an der Maas) schon so viel Kies abgegraben, dass man den weiteren „Raubbau“ unterbinden musste.

Rüdiger Helmich, Emmerich

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen Ok