„Baggern macht schön reich“


NKSB-Geschäftsführer Herr Hüging-Holemans plant auf Schloß Diersfordt das Symbosium “Baggern macht schön”. Man höre und staune; ausgerechnet dort. Bereits 1992 zeigte der damalige ev. Rendant, im Zivildienst beim Kirchenkreis Wesel uns ZDL den aus dem Lot geratenen ev. Schloßkirchturm der sogenannten Herrlichkeit Diersfordt. Er sagte, dass das Baggerloch Diersfordt es auslöste. Evtl.hängt das Pendel noch. Ist nun alles im Lot?
Zeitgleich wurde damals die dortige, trockene Burgringgrabensohle komplett betoniert (m.W.  auch mit Geld der Kiesindustrie). Es dient der Gebäudesicherung des Schloß-Ensembles.
Werden die Kieser den Mut aufbringen, den Symbosium-Gästen dieses zu sagen und geschweige denn zu zeigen?
 
Auf Aspel und Bellinghoven bei Rees verhält es sich jeweils ähnlich. Liefen deren Wassergräften doch während diverser Reeser Mee(h)rungen zusehends aus. Deshalb wurden derweil für die Burgen Statik-Sicherungen nötig.
 
Das Herr Holemans meint “Baggern macht schön”; wenn wundert es. Denkt er nicht vielmehr, dass Baggern schön reich macht?
Größe würden die Einlader zeigen, wenn der 2008-er Kurzfilm “Kiesabbau am Niederrhein” dort liefe. In nur drei Minuten könnten die Gästen einen opulenten Luftbild-Einblick erhalten. Sagt ein Bild oft mehr als tausend Worte. Für nicht aus der Luft gegriffen halte ich, dass man statt Bislich/Diersfordt besser Bisloch/Diersfordt sagt.  Von oben entsteht der optische Eindruck eines Forellensees, der durch kleine Grünstreifen getrennt wird. Der Nationalpark Ndrh. scheiterte wegen zu vieler Baggerlöcher. Anholt u. Bocholt bekam aus NL nun dbzgl. Hilfe. Sie lehnen Landschaftsornamentik durch Schönheitsoperationen ala “Baggern macht schön” ab.
Mich überrascht der Diersfordter “Baggern macht schön”-Tag nicht.  Bei Vahnum/Mehr sind zwei Baggerlöcher schon/“schön” geplant.
1975 sprach CDU-MdB Dr. Herbert Gruhl auf Diersfordt über Umweltvorsorge. Er würde sich im Grabe umdrehen, sähe er die Herrlichkeit Diersfordt heute.  
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Wilhelm Wißen
Kneeser Straße 1
19205 Schönwolde (Niederrheiner bis 2009)
 
Tel.:038876/313265

 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen Ok