Die Bilder auf dieser Seite zeigen schwere Gebäudeschäden an Haus Aspel und am Schloss Diersfordt.

Diese Gebäude haben eines gemeinsam, sie liegen alle in unmittelbarer Nähe von großen Auskiesungsgebieten.
Es ist nie untersucht worden, in wie weit die Auskiesungen für die Schäden verantwortlich sind.
Der Bürgermeister der Stadt Rees Dr. Bruno Ketteler und seine Bauamtsleiterin Frau Elke Strede nennen hier die Rheinsohlenerosion die die Schäden verursachen würde.
Irgendwelche Untersuchungen können Sie nicht benennen.
Frau Strede erklärt vor laufender WDR Kamera - wider besseren Wissens - das auch die Schäden an der evgl.
Kirche in Rees die gleiche Schadensursache habe, obwohl ein ihr vorliegendes Gutachten  als Schadensursache eindeutig Baumängel nennt.

Haus Aspel im Ortsteil Haldern der Stadt Rees



Schäden an Schloss Diersfordt

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen Ok