Erntedank

Kies und die Schöpfung

Am Erntedankfest wurde in den Gottesdiensten und bei den Erntedankfeiern auf den Umweltschutz und auf die Bewahrung der Schöpfung hingewiesen. Ein Dank galt hierbei allen, die in diesem Bewusstsein handeln und zur Erhaltung unserer Lebensgrundlagen beitragen.

Als grösster Umweltverbesserer kann dabei die Kiesindustrie angesehen werden, die ja durch ihr unaufhaltsames Auskiesen sogar noch ökologische Verbesserungen bewirkt. Der Hauptgrund für die Ausbaggerung des Aspeler Hinterlandes in Rees ist ja die ökologische Verbesserung dieser Landschaft und eine Steigerung des gesellschaftlichen Mehrwertes, wogegen der Kies nur als lästiges Nebenprodukt anfällt, der aber Gott sei Dank nach Holland entsorgt werden kann.

Unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bei ihrer Berliner Grundsatzrede zur Deutschen Einheit zur Bewahrung der Umwelt aufgerufen: Wörtlich: „In Deutschland habe sich ein Leben von der Substanz eingeschlichen. Wir verbrauchen unsere Zukunft, wir verbrauchen die Zukunft unserer Kinder." Diesem Hauptgrund der ökologischen Umweltverbesserung, wenn auch durch Auskiesung unserer Landschaft, wird sich auch die Gerichtsbarkeit nicht entziehen können, da die Verbesserung der Umwelt ja auch Staatsziel ist. Wir haben daher allen Grund, am Erntedankfest der Kiesindustrie für ihre Umweltverbesserungen zu danken, und ebenso unseren Politikern, die die Kiesindustrie dabei tatkräftig unterstützen.

Theo Reinders 46459 Rees-Haldern