Empört über die Politiker und die Bahn

HALDERN/EMPEL (zel) Empört ist Helmut Fischdick aus Haldern über die harsche Kritik von Empels Ortsvorsteher Cornelius Meyboom an Bezirksregierung und Deichverband. „Bevor die Politiker kritisieren, sollten sie erst einmal bei sich selbst anfangen“, sagt er. Die Ratsmitglieder in Rees hätten bei Norderweiterung und Reeser Welle auch nichts getan. Und beim Thema „Betuwe“ kommt Fischdick erst richtig in Fahrt. „Da passiert überhaupt nichts, aber für ein paar Schilder am Bahnübergang Aspeler Weg kommen jede Menge Leute angefahren. Für das Geld hätte man doch schon fast den Bahnübergang in Haldern machen können“, sagt er.

Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH
Rheinische Post Emmerich
Ausgabe: Nr.59
Datum: Samstag, den 10. März 2007